Lehm als gesunde Alternative im Hausbau

Die Lehmprodukte von Stroba Terra sorgen für ein angenehmes Raumklima und einen ausgeglichenen Feuchtigkeitshaushalt im Sommer und im Winter.


Eines der ältesten Baustoffe der Geschichte feiert eine Renaissance. Bauen mit Lehm liegt im Trend, denn Lehmwände verbessern das Raumklima, dämpfen den Schall, säubern die Innenluft und sind ökologisch unbedenklich.

Lehmputz verbessert die Raumluft und ist Allergikerfreundlich

Lehmwände verbessern das Raumklima, denn Lehm ist in der Lage Luftfeuchtigkeit schnell aufzunehmen und bei Bedarf wieder abzugeben (Sorptions- und Desorptionsverhalten). So pendelt sich in Räumen, die mit Stroba Terra-Lehmprodukten ausgestattet sind, die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 45 und 55 % ein. In solch einem Raumklima trocknen die Schleimhäute nicht aus und die Feinstaubbildung wird reduziert. Auch Schimmelpilze und Hausstaubmilben gedeihen schlechter in einem solchen Mikroklima, was Hausstauballergiker freuen dürfte. Ausserdem enthält Lehm keine bedenklichen Stoffe, die Allergien auslösen können. Die ungebrannten Tonplättchen des Lehmputz können Fremdstoffe und Gerüche binden und verbessern dadurch erheblich das Raumklima. Stroba Terra-Lehmprodukte haben das Zertifikat "wohnmedizinisch empfohlen" der Gesellschaft für Wohnmedizin, Bauhygiene und Innenraumtoxikologie e.V. erhalten.

Lehmwände speichern Wärme und dienen als Schallschutz

Im Winter wirken Räume die mit Lehm ausgestattet sind warm und im Sommer kühl. Durch die hohe Rohdichte (bis 2000 kg/m3) ist Lehm ein ausgezeichneter Wärmespeicher. Diese Eigenschaft von Lehm als Baustoff macht man sich auch beim Ofenbau zu Nutze. Doch auch als Schallschutz weist Lehm gute Eigenschaften auf. Je nach Konstruktion kann mit Massiv-Lehm ein Luftschalldämmmass von bis zu 55 Dezibel und bei Zwischenwänden mit Lehmplatten bis zu 63 Dezibel erreicht werden.

Lehm ist fühlbar (besser)

Die Vorzüge vom Bauen mit Lehm kann man fühlen. Wird Lehm in Form von Lehmsteinen oder Lehmplatten in den Wänden verbaut oder mit Lehmputz gearbeitet, entsteht automatisch eine Wohlfühlatmosphäre in allen Räumen. Die gute Atemluft, die angenehme Temperatur und der ausgeglichene Feuchtigkeitshaushalt machen den Aufenthalt in den eigenen vier Wänden zum Vergnügen. Im Schlafzimmer kann man durchatmen, ruhig einschlafen und Energie tanken für den nächsten Tag. Auch im Weinkeller oder Badezimmer sind Lehmwände ideal und fördern das gewünschte Raumklima.

Lehm als Baustoff

Meist wird Lehm in Form von Lehmputz im Hausbau verwendet. Hierbei kommen nicht nur die positiven bauphysikalischen Eigenschaften von Lehm zum Tragen, sondern auch die optischen Vorzüge, denn Lehm ist formbar. Glatte oder strukturierte Wände und Decken, abgerundete oder rechtwinklige Ecken sind einfach herauszuarbeiten. Ausserdem bestimmen Sie, in welcher Farbe Ihre Decken und Wände erstrahlen.

Lehm ist farbig - und als fertiges Lehmpulver erhältlich

Die Lehmedelputze von Stroba Terra sind in 19 verschiedenen Grundtönen erhältlich. Stroba Terra-Lehmedelputze sind maschinengängige Fertigmischungen. Sie sind diffusionsoffen und trocknen an der Luft. Zusammengesetzt werden sie aus farbigen Lehmen und Tonen, gemischt-körnige Sande und Quarze mit einer Körnung von bis zu 1 mm sowie aus Zellulose. Von Lichtweiss, Sienarot über Kristallblau und Cacao - bei 19 unterschiedlichen Grundtönen ist der Lehmputz keine eintönige Sache.

Lehmpulver lassen sich einfach mit Wasser anrühren, nach wenigen Minuten ist der Lehmedelputz oder die Lehmfarbe einsatzfähig. Auch können Lehmfarben untereinander abgemischt werden - so entsteht Ihre ganz individuelle Lehmfarbe.

Acht pastellfarbene Töne für Lehmputze von Stroba Terra Lehmputze in unterschiedlichen Naturfarben

Stroba Naturbaustoffe

Stroba Naturbaustoffe bietet unter der Marke Stroba Terra ein umfassendes Sortiment an Lehmpulver, Lehmedelputze, Lehmsteine, Lehmplatten und Lehmgrundputze an. Sämtliche Farblehmputze können in der Stroba-Ausstellung in 8310 Kemptthal besichtigt werden. Ausserdem finden Sie ein breites Sortiment an weiteren ökologischen und nachhaltigen Baustoffen vor Ort und im Online-Shop

Lehmputz-Workshops


Bauphysikalisch unterscheiden sich Mineralputze vor allem in der Abbindeart. Lehmputze trocknen durch den Kontakt mit der Luft, Gipse und Kalke binden durch das Einbinden von Wasser ab. Mit Lehmputz zu arbeiten ist nicht schwierig und kann von jedem erlernt werden, ob mit oder ohne handwerkliche Erfahrung. Wir bieten jeweils im Frühling und Herbst Stroba Terra Lehm-Workshops im Baumesterzentrum Effretikon an, weitere Kurse an wechselnden Orten auf Anfrage: stroba@stroba.ch

Nützliche Download und Links zum Thema Lehm im Hausbau